MEMBERS



Recommend this page




Wir informieren über Neuigkeiten und Veranstaltungen des BHI. Abbonieren Sie den E-newsletter!


12 Juli 2011

Unterstützt die Beschäftigten im Swedwood-Betrieb in Danville, Virginia, USA

Die BHI-Mitgliedsorganisation International Association of Machinists and Aerospace Workers (IAMAW) beantragte am 20. Juni 2011 eine Gewerkschaftswahl. Die Wahl soll am 27. Juli 2011 stattfinden. Trotz der Zusagen von IKEA und Swedwood, sich nicht in das Wahlverfahren einzumischen, intervenierten sie leider dennoch und forderten, dass 30 als „Teamleiter“ bezeichnete Beschäftigte in die Tarifgruppe eingeschlossen werden sollten, und unterließen es, die Liste der Beschäftigten binnen 24 Stunden vorzulegen. HANDELT JETZT! Unterstützt die Beschäftigten in Danville, indem ihr Fotos von euch vor einem IKEA-Geschäft macht, indem ihr ein Schild mit der Aufschrift „Ich stimme für die Gewerkschaft bei IKEA/Swedwood!“ hochhält.

Wir befinden uns in der Endphase dieser wichtigen Kampagne zur Wiederholung unserer Unterstützung für die Beschäftigten, die nichts weiter wollen, als sichere, menschenwürdige Arbeitsbedingungen, Achtung und Würde zu erhalten. Wir erklären die Woche vom 18. bis 25. Juli zur Woche „Stimme für die Gewerkschaft bei IKEA/Swedwood!“

Die BHI unterstützt seit 2008 tatkräftig die IAMAW bei der gewerkschaftlichen Organisierung der über 300 Beschäftigten im Swedwood-Betrieb in Danville, Virginia, USA. Wir unternahmen einen direkten Dialog mit der Konzernleitung von IKEA und Swedwood in der Hoffnung, dass sie schließlich das Recht der Beschäftigten auf gewerkschaftlichen Zusammenschluss und Bildung einer Gewerkschaft achten würde.

Wir bitten um eure Unterstützung, indem ihr eure Mitgliedsorganisationen und Mitglieder ersucht, Fotos vor IKEA-Geschäften zu machen, indem sie ein Schild hochhalten mit der Aufschrift „Ich stimme für die Gewerkschaft bei IKEA/Swedwood!“ Bitte sendet diese Fotos an Jin Sook Lee unter jinsook.lee@bwint.org. Wir werden sie dann direkt an die Beschäftigten in Danville weiterleiten, um ihnen zu zeigen, dass ihr Kampf internationale Unterstützung genießt.