Mauritius: Sieg gegen Prekarisierung der Arbeit nach zehntägigem Hungerstreik!

30 October 2017 14:22

Die BHI beglückwünscht die Führung den Gewerkschaftsdachverband für den Privatsektor von Mauritius CTSP zu ihrem Einsatz und Mut, den sie über 17 Jahre lang in ihrem Kampf gegen die Prekarisierung der Arbeit unter Beweis gestellt haben. Zwei Gewerkschaftsführer und fünf Reinigungskräfte traten in einem Schulgebäude auf Mauritius in einen Hungerstreik, um die Öffentlichkeit auf ihre Armutslöhne aufmerksam zu machens.

Die Niedriglöhne in Höhe von USD 43 im Monat sowie die prekären Beschäftigungsbedingungen von 333 Arbeitnehmerinnen, die bei verschiedenen Unternehmen beschäftigt und als Reinigungskräfte in öffentlichen Schulen tätig sind, veranlassten den Präsidenten der CTSP, Reaz Chuttoo sowie ihre Generalsekretärin Jane Ragoo gemeinsam mit Führungskräften der BHI-Mitgliedsgewerkschaft CMWEU und fünf Reinigungskräften am 16. Oktober dazu, in den Hungerstreik zu treten.

Diese Aktion wurde mit 4.200 Unterschriften unterstützt, die über die Website der internationalen Gewerkschaftsbewegung LabourStart gesammelt wurden. Diese internationale Online-Solidaritätskampagne veranlasste die Regierung von Mauritius am 25. Oktober zur Unterzeichnung eines Abkommens. So erkannte sie die Verletzung der Rechte des Reinigungspersonals an. Es wurde ein gemeinsamer Ausschuss gebildet, der die Einrichtung einer Vertretung für die derzeit von Privatunternehmen angestellten Reinigungskräften in Schulen unter Berücksichtigung sämtlicher Möglichkeiten in Betracht zieht:

  • Die Beschäftigung der Reinigungskräfte im Rahmen von Vollzeit-Arbeitsverträgen, ohne Unterbrechung zwischen aufeinanderfolgenden Anstellungsverträgen und auf Grundlage eines Monatslohns sowie

  • Suche nach einem alternativen privatwirtschaftlichen Arbeitgeber für diese Reinigungskräfte

Der Ausschuss setzt sich dafür ein, dass sein Bericht und seine Empfehlungen der Regierung bis zum 15. November 2017 vorgelegt werden.

So erklärt BHI-Generalsekretär Ambet Yuson: „Dies ist ein Sieg gegen die Prekarisierung der Arbeit und ein großer Erfolg der CTSP-Führung und dem Gewerkschaftswesen auf Mauritius. Sie haben unter Beweis gestellt, dass sie bereit sind, mit allen Mitteln – und sogar mit einem Hungerstreik – für die Einhaltung der Arbeitnehmerrechte zu kämpfen.“ So lobte er den Mut der Gewerkschaftsführer Reaz Chuttoo, Jane Ragoo und der fünf anderen Arbeitnehmerinnen und betonte: „In der Einheit liegt die Stärke und die Solidarität".