Pakistanische Bauarbeiter erhalten Auszahlung über acht Jahre nicht gezahlter Leistungen

15 January 2018 05:07

 

Mehr als 4.000 Arbeitnehmer, die auf der Baustelle der Wasserkraftanlage Neelum Jhelum Hydro Power (NJHP) in Muzzafarabad (Nordpakistan) beschäftigt sind, erhalten eine umfangreiche Auszahlung von über acht Jahren nicht gezahlter Leistungen. Dies ist das Ergebnis einer zwischen der pakistanischen Gewerkschaft Awami Labour Union (ALU) und einem chinesischen multinationalen Unternehmen getroffenen Vereinbarung. Darin wird sichergestellt, dass die Arbeitnehmer eine Auszahlung von Urlaubsersatzleistungen und Sonderzuwendungen erhalten. Dies entspricht nahezu dem Wert des Arbeitslohns für ein Jahr.

“Dieser Sieg stellt einen Wendepunkt für die vielen Tausenden pakistanischen Arbeitnehmern dar, die auf den Baustellen von Infrastrukturprojekten im ganzen Land beschäftigt sind. Wir sind sehr stolz auf den großen Einsatz, mit dem sie für ihre Rechte gekämpft haben,” so BHI-Regionalvertreter Apolinar Tolentino.”

"Dieser Sieg ist auf den unnachgiebigen Druck der Arbeitnehmer zurückzuführen. Nach wie vor gibt es Fälle, dass Arbeitnehmern, die sich gewerkschaftlich engagieren, ungerechtfertigte Kündigungen ausgesprochen werden. Wir werden die Gewerkschaft nach Kräften unterstützen, damit sichergestellt wird, dass diesen Arbeitnehmern Gerechtigkeit widerfährt,” so Tolentino.”

Die pakistanische Gewerkschaft ALU ist eine Mitgliedsorganisation des Pakistanischen Verbands der Bau- und Holzarbeiter (PFBWW), die Arbeitnehmer organisiert, die in den zahlreichen großen Infrastrukturprojekten im Land beschäftigt sind.

Die Mehrzahl dieser Projekte wird von staatseigenen chinesischen Bauunternehmen im Rahmen des entstehenden Chinesisch-Pakistanischen-Wirtschaftskorridor (CPEC) errichtet. Seit jeher herrschen auf den Baustellen dieser Projekte schlechte Arbeitsbedingungen. Die kurz vor der Fertigstellung stehende Neelum Jhelum-Wasserkraftanlage wird von einem aus zwei staateigenen chinesischen Unternehmen - China Gezhouba Group Company and China Machinery Engineering Corporation (CGGC-CMEC) - bestehenden Konsortium gebaut. Die chinesische und die pakistanische Regierung planen den Bau von mehreren ähnlichen Riesenstaustufen entlang dem Indus, über die das pakistanische Stromnetz mit einer Zusatzkapazität von bis zu 20.000 MW versorgt werden könnte. 

Im November 2017 traten 3.000 auf der Baustelle der Wasserkraftanlage Neelum Jhelum beschäftigte Arbeitnehmer in einen Streik, nachdem 57 Arbeitnehmer ohne ein entsprechendes Kündigungsverfahren entlassen worden waren. Diese Streikaktion führte zur Wiedereinstellung der Arbeitnehmer. Mit der bereits laufenden Wassereinspeisung stehen die Arbeiten an der Wasserkraftanlage Neelum Jhelum nunmehr kurz vor dem Abschluss. Die Arbeitnehmer, die viele Jahre lang an auf den Baustellen dieses Projekts gearbeitet haben, wollen nun sicherstellen, dass sie ihre Fähigkeiten auf den Baustellen zukünftiger Wasserkraftanlagen in Pakistan zum Einsatz bringen können.